Glutenfreie Nudeln

February 21, 2018

 

Ein einfaches und leckeres Grundrezept für einen glutenfreien Eiernudelteig. Die Nudeln lassen sich auch ganz einfach „einfärben“. Johanna hat einfach eine pürierte Rote Bete mit Olivenöl und etwas mehr Reismehl unter den Teig geknetet. Ihr könnt aber auch zum Beispiel vorgekochten Spinat oder Grünkohl nehmen. Den Spinat müsst ihr vorher allerdings gut ausdrücken, so dass kaum noch Wasser drin ist.

 

 

Zutaten

 

60 g Tapiokamehl das bekommt ihr z.B in einem asiatischen Lebensmittelgeschäft

50 g Maisstärke

30 g Buchweizenmehl

30 g Kartoffelmehl

50 g Reismehl Ich habe Vollkornreismehl aus dem Bioladen genommen.

25 g FiberHUSK

1 TL Salz

4 Eier, größe S - M

4 EL Olivenöl

Eventuell 1 EL Wasser

 

Rote Bete Variante:

1 Rote Bete vorgegart

1 Olivenöl

2 EL Reismehl

 

 

Zubereitung

  1. Die Mehlsorten, Salz und das FiberHUSK in eine Schüssel geben und vermischen. Die Eier und das Öl mit einander vermischen und zu dem Mehl geben. Mit einem Holzlöffel soweit verrühren, bis die Eier grob mit dem Mehl vermischt sind.

  2. Nun mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Wenn ihr das Gefühl habt, der Teig ist zu trocken, dann könnt ihr 1 EL Wasser dazu geben. ROTE BETE: Die Rote Bete mit etwas Saft aus der Packung, dem Olivenöl fein pürieren und mit dem extra Reismehl unter den Teig kneten. Dies dauert etwas, also kräftig kneten.

  3. Den Teig zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen, bzw. so lange bis ihr ihn verwendet. Nicht länger als 30 Minuten stehen lassen.

  4. Nun den Teig mit einem Messer halbieren, die Hälften jeweils dritteln und die einzelnen Teile mit dem Nudelholz zu 2-3 mm dicken Rechtecken ausrollen. Achtet dadrauf, dass der Teig möglichst rechteckig wird, so habt ihr am Ende weniger Abfall. Dazu könnt ihr die überstehenden Ecken immer wieder nach innen klappen und weiter ausrollen. Das macht ihr so lange, bis das Rechteck gerade Kanten hat. Sobald ein Teil fertig ausgerollt ist, beiseite legen und abdecken.

  5. Nun wird der Teig durch die Pastamaschine gelassen. Dazu wählt ihr zuerst die "dickste" Einstellung (bei mir 1) und lasst den Teig 2 mal durchlaufen. Wenn ihr alle Teigteile bei dieser Einstellung durch die Maschine gelassen habt, die "Dicke" eine Stufe kleiner Stellen und den Teig erneut durchlassen. Jetzt reicht einmal pro Teig.

  6. Das macht ihr so lange, bis die Nudelplatten die gewünschte Stärke haben. Ich empfehle euch, die Platten nicht zu dünn aus zu rollen, sonst reißen sie. Ich rolle sie meinstes bis Stärke 5 oder 6 aus.

  7. Je nachdem für was ihr die Nudeln verwendet, die fertigen Nudelplatten durch den entsprechenden Aufsatz lassen.

  8. Die frischen Nudeln für mind. 1 Stunde trocknen lassen. So brechen sie später weniger.

  9. Die Nudeln ins kochende Salzwasser geben und 4-5 Minuten al dente kochen.

 

Rezept Hinweise: Aufbewahrung und genauere Kochzeiten stehen im Blogbeitrag.

 

 

Das Rezept ist aus Glutenfreie Rezeptwelt

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Beliebte Rezepte

November 18, 2019

Please reload

Folgen Sie uns
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square

Kontakt

VERTRIEB D&AT

Trio Pharma ApS

Vermlandsgade 51

2300 Kopenhagen S

Dänemark

info@triopharma.dk

+45 31 65 07 40

    - Wir sprechen auch Deutsch

HERSTELLER

W. Ratje Frøskaller ApS

Industrigrenen 10

2635 Ishøj

Dänemark

Copyright © 2019 Trio Pharma ApS | All rights reserved