Glutenfreie und vegane Zitronen-Kokos-Blaubeer Minigugelhupfe

September 18, 2018

 

Heute gibt es ein tolles Rezept für euch, und zwar glutenfreie und vegane Minigugelhupfe mit Zitrone, Kokos und Blaubeeren. Wenn ihr mögt, könnt ihr das Rezept auch komplett zuckerfrei halten, es muss dann lediglich der Zucker gegen Xylit oder Erythrit ausgetauscht werden. Die Gugelhupfe enthalten kein Soja und kein Öl oder Margarine. Das Fett aus der Kokosmilch reicht völlig aus und der Teig wird schön cremig. Und FiberHUSK sorgt für eine bessere Bindung – Lena aus Glutenfree Floraroses sagt: „Die Kuchen bekommen dadurch nochmal eine viel bessere Konsistenz und trocknen weniger schnell aus.“ Also probier einfach mal das Rezept aus!

 

Zutaten (12 Gugelhupfe):

100 Gramm Buchweizenvollkornmehl

100 Gramm Maismehl

150 Gramm Zucker oder Xylit (oder 170 Gramm Erythrit)

1 gestrichener Teelöffel Xanthan

2 gehäufte Teelöffel FiberHUSK

2 Teelöffel Chiasamen in 1 Esslöffel Wasser

1/2 Päckchen Backpulver

Eine kleine Prise Salz

Saft und Schale von einer unbehandelten oder Bio Zitrone

1 Teelöffel gemahlene Vanille (oder Vanilleextrakt)

50 Gramm Kokosflocken

200 Milliliter Kokosmilch (aus dem Tetrapack, NICHT aus der Dose)

Mineralwasser mit Kohlensäure nach Bedarf

Einige Blaubeeren

 

Für den Guss

Puderzucker oder Puderxucker

Saft einer halben Zitrone

Kokosflocken und essbare getrocknete Blüten als Deko

 

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Die Chiasamen zusammen mit dem Wasser quellen lassen.

  3. Mehle, Backpulver, Zucker, Xanthan, FiberHUSK, Salz, Vanille, Zitronenschale und Kokosflocken vermengen.

  4. Die gequollenen Chiasamen und den Zitronensaft hinzufügen.

  5. Unter Rühren nach und nach die Kokosmilch zugeben.

  6. Zum Schluss noch so lange Sprudelwasser hinzufügen, bis ein leicht zähflüssiger Teig entstanden ist. Wichtig ist, dass ihr jetzt nicht mehr zu viel rührt und nur noch die Blaubeeren unterhebt.

  7. Den Teig anschließend in die Förmchen geben und für ca. 20 bis 25 Minuten backen.

  8. Die Gugelhupfe leicht abkühlen lassen und noch lauwarm aus den Silikonformen lösen. Lieber weniger lang warten, sonst kann es passieren, dass die Küchlein ankleben und ihr sie nicht mehr aus der Form bekommt.

  9. Anschließend komplett auskühlen lassen.

Guss

  1. Aus Puderzucker undZitronensaft einen dickflüssigen Zuckerguss herstellen. Es ist sehr wichtig, dass der Zuckerguss zäh ist, da er sonst von den Kuchen fließt und die Deko nicht mehr hält.

  2. Die Kuchen mit dem Zuckerguss besteichen und anschließend abwechselnd mit Kokosflocken oder getrockneten Blüten verzieren.

  3. Ist der Guss getrocknet, könnt ihr euch die Minigugelhupfe endlich schmecken lassen.

 

Das Rezept ist von Glutenfree Floraroses.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Beliebte Rezepte

November 12, 2019

Please reload

Folgen Sie uns
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square

Kontakt

VERTRIEB D&AT

Trio Pharma ApS

Vermlandsgade 51

2300 Kopenhagen S

Dänemark

info@triopharma.dk

+45 31 65 07 40

    - Wir sprechen auch Deutsch

HERSTELLER

W. Ratje Frøskaller ApS

Industrigrenen 10

2635 Ishøj

Dänemark

Copyright © 2019 Trio Pharma ApS | All rights reserved