Glutenfreies Pfannenbrot


Dieses glutenfreie Ruck-Zuck-Pfannenbrot eignet sich als Brot zum Belegen, für Wraps oder auch als Beilage zur Suppe. Darüber hinaus ist das Brot fructosefrei, histaminarm, laktosefrei, nickelarm und vegan. Die Kräuter geben dem Rezept eine herzhafte Würze und eine einfache Möglichkeit, das Pfannenbrot geschmacklich unter Berücksichtigung der eigenen (Un-)Verträglichkeiten zu variieren. Svenja aus Kleinesküchenchaos verwendet für ihre Fladenbrot gerne Oregano, Basilikum, Majoran und Rosmarin.

Zutaten: (für 2 Pfannenbrote)

45 g Reismehl

10 g Maisstärke

2 EL Fiberhusk

1/4 TL Salz

300 ml Wasser

1 TL Öl

Nach Belieben frische oder getrocknete Kräuter (je nach Verträglichkeit können auch gekaufte Gewürzmischungen - dann aber idealerweise aus reinen Kräutern und ohne Zusätze- verwendet werden.)

Zubereitung:

1. Die Zutaten gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht. Für etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit das FiberHUSK aufquellen kann.

2. Den Teig in eine heiße Pfanne geben und das Brot unter mehrmaligem Wenden ausbacken. Ich empfehle eine kleine Pfanne mit einem Durchmesser von 16-20 cm zu verwenden, dann kann der Brotfladen leicht gewendet werden.

Ich habe mein glutenfreies und veganes Pfannenbrot mit einem selbstgemachten Kräuterquark sowie frischen Gurken, Radieschen und Schnittlauch belegt.

Das Rezept ist von Kleinesküchenchaos

Beliebte Rezepte
Folgen Sie uns
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square